CONUS-NETZWERK ALS BEISPIELREGION FÜR INDUSTRIELLE BIOÖKONOMIE

08.06.2022 0 Kommentare

Eine Landkarte mit 28 Beispielregionen der industriellen Bioökonomie ist online und das CONUS-Netzwerk ist auch mit vertreten.
Es heißt: “Die Region Niederrhein zeichnet sich durch einen Mix aus überwiegend landwirtschaftlichen Räumen und urban geprägten Zentren aus. Die Böden am Niederrhein zählen zu den fruchtbarsten in ganz Europa. Schon lange ist der Niederrhein eine starke Logistik- und Transitregion zwischen den Niederlanden und den Metropolregionen Rhein-Ruhr sowie Köln-Bonn.”

In Deutschland gehen viele Regionen im Bereich der industriellen Bioökonomie mit gutem Beispiel voran. Wo diese Beispielregionen der industriellen Bioökonomie in Deutschland zu verorten sind, zeigt diese Landkarte.
Das übergeordnete Ziel von unserem Living Lab BioEconomy ist die Etablierung der Bioökonomie in der Region Niederrhein. Umso mehr freuen wir uns über die Sichtbarkeit des Niederrheins durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK).

Wer Lust hat, mit uns die Bioökonomie in der Region voranzutreiben, kann sich gerne an unsere Wissenschaftler*innen aus der Hochschule Niederrhein und der Universität Duisburg-Essen wenden bzw. eine E-Mail an hallo@conus.nrw schreiben oder einfach das Kommentarfeld nutzen.

Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.