Neue Kooperationen im Living Lab BioEconomy

26.10.2021 0 Kommentare

Bereits im Juni diesen Jahres gab es einen Austausch zu möglichen Kooperationspunkten zwischen dem CONUS Living Lab BioEconomy und dem Cross Innovation Lab (XI-Lab) der Hochschule Rhein-Waal. In unserem Living Lab wurde mit der Potenzialanalyse bereits festgestellt, dass die Biomasse am Niederrhein zur technischen Nutzung einfach nicht ausreicht (siehe Factsheet Potentialanalyse Bioökonomie). Dementsprechend sind Methoden und Ansätze zur Erhöhung der Biomasse bzw. zur Verbesserung der Flächeneffizienz enorm wichtig für die Zukunftsfähigkeit der Bioökonomie. Aus diesem Grund wurden gemeinsame Forschungsinteressen mit dem XI-Lab in Bereichen des Vertical Farming und der Kultivierung von Mikroalgen herausgestellt. Aus dem CONUS-Netzwerk konnte das XI-Lab bereits mit der ersten Mikroalgenkultur versorgt werden, die in den folgenden Wochen und Monaten in Prototypen bereits zur Anwendung kommen soll.

Im weiteren Projektverlauf wird es gemeinsame Workshops zu den beiden Themenfeldern geben, an denen gezielt die Fragestellung untersucht wird, ob diese Technologien bei der Bewältigung der Herausforderungen auf dem Weg zur Bioökonomie helfen können.

Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.